Besonderheiten des Change Managements in öffentlichen Verwaltungen

Erfahrungen aus dem privatwirtschaftlichen Bereich zeigen, dass Veränderungsprozesse und das erfolgreiche managen derselben zwischen 50 und 70 Prozent scheitern – zum großen Teil aufgrund psychologischer Motive. Im öffentlichen Sektor müssen zudem die Besonderheiten gegenüber der Privatwirtschaft herausgestellt werden: die Interessenvielfalt, die höhere Passivität, die stärkere externe Verantwortung und der geringere Wettbewerbsdruck. Im Change Management-prozess spielt dabei die partizipations- und Verhandlungsbereitschaft eine zentrale Rolle. Auch die intraorganisationale Vernetzung und die effiziente Kommunikation sind wesentliche Punkte, die es zu bearbeiten gilt. Für ein erfolgreiches Change Management-projekt ist die kontinuierliche Begleitung, Evaluation und Steuerung unabdingbar – im privaten und öffentlichen Sektor.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 17(2011), 4, S. 211-218
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
5308