Change Management für den Öffentlichen Dienst

Change Management

Schäfer richtet sich mit seiner Publikation an Führungskräfte in den Verwaltungen von Bund, Ländern und Gemeinden. Der Autor beschäftigt sich mit der Frage, wie es möglich ist das eine reformüberzeugte Verwaltungsspitze die Mehrzahl der Führungskräfte und MitarbeiterInnen dazu bringt kostenbewusster, effizienter, schneller oder mit weniger Beschäftigten die gleichen und/oder zusätzliche Aufgaben professionell zu bewältigen. Für ihn liegt der Schlüssel im Wandel der unflexiblen Führungs-, Arbeits- und Kooperationsgewohnheiten der Beschäftigten. Er nennt vier Gründe für das Scheitern von Reformprozessen (falsches Menschenbild, falsches Organisationsverständnis, falscher Führungsansatz, falscher Fokus) und problematisiert die Doppelrolle einer Führungskraft an der Verwaltungsspitze als Politiker und Manager. Der Öffentliche Dienst braucht seiner Meinung nach ein eigenes Change-Management-Konzept. Er beschäftigt sich in diesem Zusammenhang intensiv mit Fragen der Veränderung von Gewohnheitsmustern sowie der aktiven Destabilisierung dieser Gewohnheitsmuster und in weiter Folge mit den Grundlagen erfolgreicher Führungsprozesse und dem „Einfrieren“ neu erarbeiteter Verhaltensmuster.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Hamburg: Murmann 2005; 177 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
A 710 129