Cluster in der kommunalen und regionalen Wirtschaftspolitik – vom Marketingbegriff zum Prozessmanagement

Cluster in der kommunalen und regionalen Wirtschaftspolitik

Begriffe wie „Cluster“, „Clusterinitiative“ oder „Netzwerk“ sind derzeit zwar in aller Munde, verstanden werden darunter aber sehr unterschiedliche empirische Phänomene, Strategien, Konzepte und Initiativen. Diese neuen Ansätze lokaler und regionaler Wirtschafts-, Technologie- und Innovationspolitik entstehen häufig als Reaktion auf den ökonomischen Strukturwandel, Krisen oder Strukturbrüche. Sie sollen vorhandene oder behauptete Stärken (weiter)entwickeln und haben damit eine wichtige Funktion im Rahmen der strategischen Neuaufstellung von Städten und Regionen im Wettbewerb um Investitionen und Arbeitsplätze. Die Wissenschaft entwirft derzeit für das eklektische Konzept der „Cluster“ ein Theoriegebäude, dessen erste Bausteine bereits vorhanden sind. Der nun vorliegende Band liefert einen umfassenden Überblick über aktuelle Erkenntnisse und Diskussionslinien zum Thema, stellt Instrumente zur Entwicklung und zum Management von Clustern vor, erörtert kritisch wichtige Entwicklungen in der Cluster-Politik – so genannte „policy driven“ und „wishful thinking“ Cluster – und zeigt gute Beispiel für Clusterstrategien und -konzepte auf.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Berlin: Difu 2008; 282 S.
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
A 214 147