#Konferenz: BürgerInnenbeiteiligung – zentrale Aspekte und Erfolgsfaktoren

BürgerInnen beteiligen und besser regieren oder „Unlocking Benefits of Public Participation“ war das Motto einer hochkarätigen Konferenz in Wien mit dem Ziel, das Bewusstsein für regionale Standards zur BürgerInnenpartizipation am Westbalkan zu schärfen. Dies auch vor dem Hintergrund, dass laut Balkanbarometer 2017 beinahe die Hälfte der befragten Bevölkerung am Westbalkan Beteiligungsprozessen sehr skeptisch gegenüberstehen: 47 Prozent gaben an, dass ihre Stimme bei politischen Entscheidungen kein Gehör finden würde.

Dementsprechend thematisierte die Konferenz zentrale Aspekte und Erfolgsfaktoren von BürgerInnenpartizipation und präsentierte die kürzlich angenommene Recommendation on Public Participation in Policy-Making Process for Western Balkans. Einig war man sich darüber, dass Transparenz und Vertrauen in die Politik die Grundvoraussetzung für BürgerInnenbeteiligung ist und hierfür noch großer Handlungsbedarf besteht. Die Konferenz wurde von RCC und ReSPA gemeinsam mit dem KDZ und im Rahmen des BACID II Programmes durchgeführt und brachte VertreterInnen aus Justizministerien, Ministerien für die öffentliche Verwaltung sowie Ministerien und Regierungsstellen für Europäische Integration aller westlichen Balkanländer zusammen.