Leistungsstark im Winterdienst – Winterdienstplanung, Arbeitszeiten und Haftungsfragen (Kapfenberg)

Datum: 
Dienstag, 12. September 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Kapfenberg
Seminarnummer: 
20847/2PP/17

Zielgruppe

Führungskräfte und MitarbeiterInnen der Bau- und Wirtschaftshöfe der Städte und Gemeinden, die mit der Planung und Durchführung des Winterdienstes betraut sind.

Ziel

Der Winterdienst stellt Städte und Gemeinden alljährlich vor große Herausforderungen. So gilt es die für die Winterdienstdurchführung rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Aspekte entsprechend in ein Gesamtkonzept zu integrieren und mit den bestehenden Personal und Gerätschaften den Räum- und Streudienst optimal zu bewerkstelligen.

Mit diesem Seminar erhalten die mit Fragen der Planung und Ausführung des kommunalen Winterdienstes befassten MitarbeiterInnen einen kompakten Überblick über die aktuellen Bestimmungen und Grundlagen für die Durchführung des Winterdienstes.

Programmschwerpunkte

Rechtssichere Winterdienstplanung- und organisation

  • RVS Leistungsstandard „WINTERDIENST“:
    • ­ Allgemeine Anforderungen an den Winterdienst als Wegehalter
    • ­ Vorbereitende Maßnahmen
    • ­ Räumung
    • ­ Streuung
    • ­ Häufigkeiten und Prioritäten je Verkehrsfläche
    • ­ Linksräumung
    • ­ Abschließende Maßnahmen
  • OGH Urteile - Beispiele grober Fahrlässigkeit beim Winterdienst
  • Unfallverhütung beim Winterdienst
  • Unterweisungspflicht 

Arbeitszeiten, Lenk- und Ruhezeiten richtig organisieren

  • Überblick über die relevanten gesetzlichen Grundlagen
  • Praktische Anwendung der EG Verordnungen für den täglichen Arbeitsbetrieb
  • Überblick über die geltenden Bestimmungen zu Lage und Ausmaß der Arbeitszeit, Lenkzeiten, Ruhezeiten und Einsatzzeiten
  • Gefährdungspotenziale und Haftungsfragen

Die TeilnehmerInnen sind herzlich dazu eingeladen bereits im Vorfeld des Seminares konkrete Fragestellungen und Interessensschwerpunkte bis spätestens 01. September 2017 an institut@kdz.or.at zu übermitteln.

Vortragende

  • Dr. Rainer Lugmayr ist Trainer für „Arbeiten auf Verkehrsflächen“ am Wifi Österreich im Auftrag des BMVIT, Ausbilder für ÖAMTC-Verkehrsposten mit Signalscheibe und „Gestrata“-Referent. Seit 2012 Inhaber der Provlies GmbH (Vermarktung des innovativen Straßen-Erhaltungs-Systems „SPRECHENDE STRASSEN®“)
  • Mag. Ing. Wolfgang Vogl ist Maschinenbauer und Sozialwissenschaftler mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Er ist beim Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz / Arbeitsinspektion als Amtsleiter tätig. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Vollziehung des Bedienstetenschutzes für Dienststellen des Bundes und öffentlichen Einrichtungen von Gesundheitsträgern. Weiters beschäftigt er sich mit der rechtlichen Prüfung von Evaluierungen psychischer Fehlbelastungen am Arbeitsplatz im Bundesbereich und in der Wirtschaft.

Methodik

Vortrag, Diskussion sowie Arbeiten an konkreten Beispielen.

Dauer

1-tägig, 12.09.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Sporthotel Grabner Kapfenberg, Brandlgasse 25, 8605 Kapfenberg, Tel.: +43 3862 21770-0, Fax: +43 3862 21770-3, E-Mail: info@sporthotel-kapfenberg.at, Internet: http://www.sporthotel-kapfenberg.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 78,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausengetränke und Getränke im Seminarraum, 3-gängiges Mittagsmenü. Etwaige Getränke zum Mittagessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie die Kosten für die Parkgarage sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

14.08.2017

 

KDZ-Mitarbeiter: