Netzwerktreffen KulturmanagerInnen 2018: Krisenmanagement im Veranstaltungsbereich

Datum: 
Donnerstag, 22. März 2018 - 9:00 bis Freitag, 23. März 2018 - 13:00
Ort: 
Traun
Seminarnummer: 
20884/2WO/17

Zielgruppe

MitarbeiterInnen sowie Führungskräfte aus kommunalen Kulturbetrieben, -abteilungen und -einrichtungen, sowie Verantwortliche und MitarbeiterInnen aus dem Bereich Stadtmarketing.

Programmschwerpunkte

Krisenmanagement für Großevents

Unfälle und Katastrophen bei Veranstaltungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass ein funktionierendes Krisenmanagement bei größeren Veranstaltungen, bedingt durch Komplexität und Schnelligkeit, enorm wichtig geworden ist. Ziel dieser Veranstaltung soll es sein, sinnvolle Krisenmanagementinstrumente herauszufiltern, welche für den Spezialfall des Eventmanagements eingesetzt werden können. Krisenprävention, Krisenintervention sowie Krisenkommunikation und deren sinnvollen Einsatz innerhalb des Eventmanagements sollen aufgezeigt werden.

Haftungsthemen im Veranstaltungsbereich

Im Sinne der Krisenvermeidung gilt es jegliche rechtliche Verantwortlichkeiten im Veranstaltungsbereich einzuhalten. Es soll ein Überblick über die wichtigsten rechtlichen Themen geschaffen werden, damit die Haftung des Veranstalters so klein wie möglich gehalten wird.

Erfahrungsbeispiele

Eigene und fremde Erfahrungsbeispiele sollen die Thematik hinsichtlich „Krisensituationen im Veranstaltungsbereich“ abrunden.

Detailprogramm

Tag 1: 22. März 2018

09:00 Uhr: Krisenmanagement für Großevents - Teil 1 - M. Reichert

10:30 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Krisenmanagement für Großevents - Teil 2 - M. Reichert

12:30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen im Schloss-Restaurant

14:00 Uhr: Exkursionsteil

Besichtigung inkl. Führung durch den Kulturpark Traun & moderierter Erfahrungsaustausch - W. Oberascher, M. Reichert

  • Schloss Traun (Kultur-, Seminar-, Fest-Schloss)
  • "spinnerei" – Kulturhaus Traun
  • Kaffee und Kuchen in der "spinnerei"

18:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen im Schloss-Restaurant

19:45 Uhr: Gemeinsamer Kabarettbesuch

Kabarett – „spinnerei“ Traun - Pizzera & Jaus

„Paul Pizzera & Otto Jaus, die zwei heißesten Eisen, die die österreichische Kabarettlandschaft momentan zu bieten hat, brechen mit ihrer UNERHÖRT-SOLIDE-TOUR auf in die Hallen des Landes, um das zu tun, was sie am besten können: Begeistern! Zu zweit auf der Bühne sind sie gewillt jeden Kleinkunsttempel in einen Hexenkessel der Ekstase zu verwandeln und auch die massivste Kabarettbühne dem Erdboden gleichzumachen! Musikkabarett vom Feinsten, das aus Selbstironie, Ehrlichkeit und dem Spaß am Leben besteht und beiden bis zum letzten Ton alles an Talent und Leidenschaft abverlangt.“

Tag 2: 23. März 2018

09:00 Uhr: Haftungsthemen im Veranstaltungsbereich - M. Reichert

10:30 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Bericht und Austausch von Erfahrungsbeispielen - M. Reichert

13:00 Uhr: Ende des Netzwerktreffens

Vortragende

  • Mag.a Manuela Reichert - Geschäftsführerin der KULTUR.PARK.TRAUN GMBH

Moderation & fachliche Leitung

  • Mag. Wolfgang Oberascher - Senior Experte des KDZ, Arbeitsschwerpunkte: Governance, Organisationsanalysen/-entwicklung, Einführung betriebswirtschaftlicher Instrumente

Methodik

Theorieinput, Fallbeispiele, Diskussion, Exkursion & moderierter Erfahrungsaustausch

Dauer

1,5-tägig, 22.-23.03.2018, Tag 1: 09:00 bis ca. 22:00 Uhr, Tag 2: 09:00-13:00 Uhr

Ort

KULTUR.PARK.TRAUN GMBH, Schlossstraße 8, 4050 Traun, Tel. +43 7229 62032-49, Fax +43 7229 62032-44, E-Mail: office@kulturpark.at, Internet: http://www.kulturpark.at

Nächtigung

Preis

€ 620,00 exkl. 20% Umsatzsteuer und € 510,00 exkl. 20% Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10% pro TeilnehmerIn.

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, 3-gängiges Mittagsmenü und Abendessen am 1. Tag, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum für beide Tage sowie die Eintrittskarte für den Kabarettbesuch. Etwaige Getränke zum Mittagessen und Abendessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie allfällige Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30%, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50%, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

22.02.2018

 

KDZ-Mitarbeiter: