# Neue Städtebund-Initiative setzt auf Dialog

Die ersten Vorschläge der Europäischen Kommission zur EU-Kohäsionspolitik nach 2020 und damit zur nächsten EU-Förderperiode werden für das Frühjahr 2018 erwartet. Ebenfalls 2018 hat Österreich im 2. Halbjahr die Europäische Ratspräsidentschaft inne und soll neue Städtepartnerschaften im Rahmen der EU-Urban Agenda anstoßen. Dabei die Interessen und Bedarfe der österreichischen Städte und Gemeinden einzubringen, dafür hat der Österreichische Städtebund mit Unterstützung des KDZ die „Dialog Partnerschaft EU-Städtepolitik“ ins Leben gerufen. Mehr in „Im Dialog mehr erreichen“ lautet das Motto dieser Gebietskörperschaften und Interessensvertretungen übergreifenden Partnerschaft, die sich u.a. den Themen Vereinfachung der EU-Förderabwicklung und EU-Finanzierung städtischer Vorhaben sowie Stärkung der städtischen Dimension in den sektoralen EU-Politiken widmen soll. Das offizielle Kick Off der Dialogpartnerschaft wird im Rahmen des 11. EU-Wissensnetzwerkes Städtebund stattfinden. Rückfragen unter schantl@kdz.or.at.