Semantic MediaWiki Konferenz in Wien

Gruppenfoto der Semantic MediaWiki KonferenzDas KDZ organisierte die 10. internationale Semantic MediaWiki Konferenz, die von 1. bis 4. Oktober 2014 in Wien mit zahlreichen TeilnehmerInnen und spannenden Beiträgen stattfand . Das Kollaborations- und Wissensmanagement-Tool ist auch in Österreich in zahlreichen Projekten im Einsatz, vom Intranet der Stadtgemeinde Weiz bis hin zum Wien Geschichte Wiki.

BenutzerInnen und EntwicklerInnen von SemanticMediaWiki sowie Interessierte verwandter Themen wie OpenData, OpenGLAM, Semantic Web und Wikis trafen sich im Wiener Stadt- und Landesarchiv. Die 68 TeilnehmerInnen kamen aus Österreich, Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Ungarn.

Das Programm der Konferenz reichte von Beiträgen zu digitaler Nachhaltigkeit, Semantic Web, OpenData, OpenGLAM, Industry 4.0, Wikibase und Wikidata, Wiki community management über Anwendungsbeispiele der NASA, des Kantons Zürich, der Niederländischen Bundesverwaltung, der Niederösterreichischen Landesregierung und dem Wiener Stadt- und Landesarchiv bis zu zahlreichen technischen Vorträgen.

Die Einladung zur Konferenz erfolgte in die Räumlichkeiten des Wiener Stadt- und Landesarchivs im Wiener Gasometer D. Das Stadt- und Landesarchiv ist gemeinsam mit der Wienbibliothek im Rathaus und anderen Dienststellen der Stadt Wien Betreiber des vom KDZ umgesetzten Wien Geschichte Wiki, das im September der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und mit der Open-Source-Lösung Semantic MediaWiki umgesetzt wurde.

Am Samstag, den 4. Oktober fand im KDZ ein "Create Camp" zu Semantic MediaWiki statt, andem 18 TeilnehmerInnen einen Tag lang gemeinsam programmiert, dokumentiert und diskutiert haben.

Beispiele für den Einsatz von Semantic MediaWiki in Österreich: