Die Weichen rechtzeitig stellen

Die Umsetzung von Reformprojekten ist gegenüber der Entwicklung einer Reformidee die meist größere Schwierigkeit. Weil die Probleme und Schwierigkeiten nicht immer berücksichtigt und entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, scheitern nach wie vor sehr viele ambitionierte und viel versprechende Projekte. In dem vorliegenden Beitrag werden am Beispiel eines fiktiven Projekts typische Problemfelder von Veränderungsprozessen beschrieben; die Erkenntnisse (in der Form einer Checkliste) basieren dabei einerseits auf den Erfahrungen des Autors und andererseits auf einer aktuellen Studie. Die vorgestellten ‚Lektionen’ wirken zunächst fast wie Selbstverständlichkeiten. Leider werden diese oftmals dennoch nicht berücksichtigt. Folgende ‚Lektionen’ werden in dem Beitrag behandelt: Die Gründe für ein Projekt erläutern, realistische Ziele setzen, das ‚große Ganze’ im Auge behalten, einen klaren Auftrag einfordern, die Interessen der Entscheider erforschen, kulturelle Unterschiede berücksichtigen, die Besten pflegen, ein schlagkräftiges Team formen, kleine Siege im Voraus planen und abschließend den Nutzen messen. Die kurze Darstellung gibt insgesamt gute Anregungen, denn der richtige Anfang eines Veränderungsprojektes ist entscheidend.  

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Harvard Business Manager 2005, 2, S. 71-78
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3515