FPM 2012-03

FPM 2012-03 abonnieren

Erneuerbare Energien sind überall vor Ort vorhanden. Jede Kommune ist damit in der Lage, die Energieversorgung selbst in die Hand zu nehmen. Als Betreiber von Energieversorgungsanlagen können Gemeinden oder Stadtwerke Einnahmen und Gewinne erzielen. Anders als bei fossilen...

Dannemann, Benjamin
Stadt und Gemeinde interaktiv 67(2012), 3, S. 71-73
2012
5625

Mit dem Beschluss zum Ausstieg aus der Atomenergie im Frühjahr 2011 und den im Sommer 2011 eingebrachten Gesetzen zur Energiewende wurde das rechtliche Fundament für den Umbau des deutschen Energiesystems gelegt. Dadurch wurde auch der weitere Weg für den Ausbau der...

Reck, Hans-Joachim
Das Rathaus 65(2012), 3, S. 72-73
2012
5624

Kurz und prägnant thematisiert der Artikel die „Entstehungsgeschichte“ interner Kontrollsysteme (IKS), die Vorteile und Grenzen, wie auch die gesetzlichen Grundlagen in Österreich.

Hauer, Harald
CFO Aktuell(2012), 2, S. 52-55
2012
5595

Welche Schritte für die Einführung eines internen Kontrollsystems in der Gemeinde Einsiedeln (Schweiz) notwendig waren, zeigt der vorliegende Artikel. In vier Phasen wurden vom Konzepthandbuch bis zur IT-Benutzermaske die zentralen Risiken entlang der Prozesse aufgezeigt und...

Gwerder, Lothar, Pirker, Granz
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 3, S. 36-37
2012
5594

Der Autor erarbeitet einen detaillierten Vergleich der geltenden Regelungen zur bedarfsorientierten Mindestsicherung in den einzelnen Bundesländern. Es werden die Richtsätze für die Themenkomplexe Kinder, Arbeit und Wohnen verglichen. Daraus wird ersichtlich, wie...

Eichhorn, Andreas
ÖHW 53(2012), 1-3, S. 88-107
2012
5485

Im Artikel wird das globale Risikomanagementsystem der SAP vorgestellt, der Aufbau des Systems und auch die Einwirkungen auf verschiedenste Bereiche der global agierenden Organisation. Dabei wird die hohe Bedeutung gezielter Kommunikations- und Berichtsregeln hervorgestrichen...

Gans, Julia, Schild, Thomas, Kreil, Stefan
Controlling 24(2012), 4-5, S. 237-240
2012
5484

Liegt Befangenheit einer/s BürgermeisterIn vor, wenn sie/er eine Entscheidung des Gemeinderats herbeiführt, die eine gemeindeeigene Gesellschaft betrifft, deren Geschäftsführer ebenfalls der/die BürgermeisterIn der Gemeinde ist? Diese Frage wird in diesem Artikel auf der...

Fister, Mathis
RFG 10(2012), 1, S. 30-35
2012
5483

Öffentlicher Sportinfrastruktur soll sich an der aktuellen und zukünftigen Nachfrage orientieren. Ein strukturierter Weg der Bedürfnisorientierung nachzukommen, ist, über so genannte Gemeindesportanlagenkonzepte den aktuellen Bestand zu analysieren. Dabei wird eine...

Poldervaart, Pieter
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 3, S. 14-15
2012

Der Unternehmensberater Georg Kraus, fast konzis zehn Punkte für erfolgreiches Change Management zusammen. Allen voran stellt er die Definition: Change-Prozesse sind Entwicklungen, die auch einen kulturellen Wandel der Organisation erfordern. Realistische Zeitpläne ersparen...

Kraus, Georg
Sozialwirtschaft 22(2012), 2, S. 36-37
2012
5481

Noll zieht für seinen Beitrag die Kommunikation in den Vordergrund von Veränderungsmanagement. Er sieht Kommunikation als Bedingung für erfolgreiche Veränderung. Innovationsprozesse hängen zum großen Teil an sozio-emotionalen Komponenten, wo Konflikte bereinigt, Interessen...

Noll, Sebastian
Sozialwirtschaft 22(2012), 1, S. 32-33
2012
5480

Seiten