Gemeindeaufgaben und Gemeindegröße

In diesem Beitrag beschreiben die Autoren anhand von Daten für Gesundheit und Soziales der Tiroler Gemeinden den Zusammenhang zwischen den pro-Kopf-Ausgaben und der Gemeindegröße. In den einzelnen Teilbereichen zeigen sich unterschiedliche Muster. Aggregiert weisen die Sozialausgaben eine positive Beziehung zur Gemeindegröße auf, während eine solche Abhängigkeit für die Gesundheitsausgaben nicht festgestellt werden kann. Allerdings wurde der spezifische Einfluss der Gemeindegröße nicht isoliert, so dass die beobachteten Abhängigkeiten durch andere größenbezogene Einflussfaktoren oder – worauf die Autoren nicht hinweisen – auch auf die gesetzlich geregelte Aufgabenfinanzierung im Bereich der öffentlichen Krankenhäuser (stark von der Finanzkraft abhängig) überlagert sein können.

erschienen in: 
Das öffentliche Haushaltswesen in Österreich 48(2007), 1-2, S. 28-44
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4035