Gender Controlling in der Kommune

Die Studie verfolgt zwei Ziele: die zentrale Bedeutung von Gender Controlling im Umsetzungsprozess des Gender Mainstreamings als ganzheitliches Steuerungsprinzip herauszuarbeiten sowie die in messbarer Form nachprüfbare Anwendung des Controlling mit der Balanced Scorecard darzustellen. Im vorliegenden Werk wird zunächst ein Überblick über das Prinzip Gender Mainstreaming und damit auch ein konzeptioneller Rahmen für Gender Controlling gegeben. Anschließend werden auf Basis eines kurzen Abrisses zum Thema Controlling als Steuerungsinstrument Beispiele für erste Projekte des Gender Controllings in der Praxis dargestellt. Die dabei erforderlichen Ziele, Maßnahmen und Kennzahlen werden in einer Gender-Strategie-Karte zusammengefasst. Im Schlusskapitel werden die Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von Gender Controlling analysiert und zusammengefasst: politischer Wille und Indentifikation der Verwaltungsspitze, Verankerung im Leitbild, Verpflichtung aller Führungskräfte sowie Herstellung von Problembewusstsein sowie Ziele und Nutzen der Gender-Strategie vermitteln.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 2004; 50 S.
Jahr: 
2004
Bestellnummer: 
A 710 117