Good Governance auf der lokalen Ebene

Der Begriff Governance scheint sich als Zukunftsmodell für ein neu zu gestaltendes Verhältnis von Staat und Gesellschaft durchzusetzen. Dabei ist grundsätzlich zwischen dem rein deskriptiv zu verstehenden Begriff Governance und seiner normativen Ausrichtung – zumeist als Good Governance bezeichnet – zu unterscheiden. In der aktuellen Debatte um die Modernisierung des öffentlichen Sektors erhält der Begriff verschiedene Attribute und erscheint je nach Fragestellung entweder allgemein als „Public Governance“ oder – etwas spezifischer – als „Local“, „Regional“ oder „Global Governance“. Der Artikel von Damkowski und Rösener versucht die Gründe für die Ausrichtung von Good Governance zu werten und den Begriff von Governance sowie dessen Merkmale zu definieren. Des weiteren werden im Artikel Konkretisierungsansätze und weitere Forschungsfragen zum Thema Good Governance angeführt, sowie Aspekte zur Identifizierung von Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren von Good Governance behandelt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 10(2004), 6, S. 311-316
Jahr: 
2004
Bestellnummer: 
3509