Organisationsentwicklung oder Bombenwurfstrategie?

Auslöser für Veränderungen in einer Organisation sind in der Regel Krisen. Die Strategie für Veränderungen kann entweder evolutionär (sukzessive, schrittweise Veränderungen – Organisationsentwicklung, stark bottom-up-orientiert) oder revolutionär (grundlegende Änderungen, Paradigmenwechsel – Bombenwurfstrategie, top-down-orientiert) angelegt sein. Für den öffentlichen Sektor ist erkennbar, dass im Rahmen neuer Steuerungsmodelle, einer verstärkten Fach- und Ressourcenverantwortung in den dezentralen Organisationseinheiten, neuer Team- und Projektstrukturen und eines Kulturwandels die Organisationsentwicklung unter größtmöglicher Einbindung aller Betroffenen Erfolg versprechender und nachhaltiger sein wird, als die Bombenwurfstrategie.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Innovative Verwaltung 29(2007), 3, S. 20-23
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4059