Wissenstransfer mit Wikis und Weblogs

Buchumschlag

Anhand von elf umfangreichen Fallstudien beschreiben Stocker und Tochtermann, wie Wikis und Weblogs (Blogs) in Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden. Zunächst wird der Forschungsrahmen und das Studiendesign vorgestellt. In einer Literaturstudie werden Grundlagen zu Wissen, Wissensmanagement und Wissenstransfer erarbeitet. Anhand der Fallstudien wird gezeigt, dass das entstehende Spannungsfeld zwischen Selbst- und Fremdorganisation, also Freiwilligkeit contra Hierarchie, erst beherrschbar gemacht werden muss, um die Potenziale von Web 2.0 im Unternehmen vollständig auszuschöpfen. Wesentliche Gründe für die Nutzung von Wiki und Weblog sind das Suchen und Finden relevanter Informationen. Überraschenderweise stellen inhaltliche Aspekte größere Hindernisse dar, als Privacy. Wikis und Weblogs erzeugen zum Teil völlig unterschiedlichen Nutzen für Individuum und Organisation. Beide Anwendungen erleichtern betriebliche Tätigkeiten und führen dazu, dass MitarbeiterInnen ihre Leistungen schneller erbringen. Die Nutzung von Web 2.0 im Unternehmen besitzt ein großes Potenzial, welches in den meisten Fällen noch nicht ausgeschöpft wird. Der langfristige Erfolg von Wiki und Weblog bleibt allerdings aus, wenn Wissenstransfer rein auf Freiwilligkeit, Altruismus, Early-Adoptern und EvangelistInnen aufbaut.

erschienen in: 
Wiesbaden: Gabler 2012, 2. Aufl., 311 S.
ISBN: 
978-3-8349-3361-4
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
INF-318