15 Jahre INTERREG/ETZ in Österreich: Rückschau und Ausblick

Buchumschlag

Anlässlich der 15jährigen Beteiligung Österreichs an Programmen der EU-Initiative INTERREG/ETZ hat die Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK) innerhalb eines Projektes die bisherigen Erfahrungen und den Nutzen der Beteiligung an der territorialen Zusammenarbeit als Basis für die Neugestaltung des Ziels ETZ für den Zeitraum nach 2013 aufgearbeitet. Die gegenständliche Publikation beinhaltet die Zusammenfassung der Ergebnisse des Projektes: die Auswertungen und Analysen, die Befragungen von SchlüsselakteurInnen und Leitprojekten sowie die Diskussionen bei den Workshops und dem abschließenden STRAT.AT-Forum. Neben der nationalen Bilanz zu den Leitfragen Ergebnisse und Wirkungen, Mehrwert und Relevanz von INTERREG-/ETZ-Programmen widmet sich ein weiterer Teil der Studie dem Ausblick und den Handlungsempfehlungen für ETZ-Programme 2014+ aus österreichischer Perspektive. Ergänzend dazu sind anschließend die im Rahmen des Projektes erstellten Impulspapiere „ETZ 2014+: Unterwegs zu einer nahtlosen Union?“ und „Regionale Kooperationsstrukturen und programmübergreifende Zusammenarbeit“ wiedergegeben. Die Expertisen zu den vier ausgewählten Vertiefungsthemen Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftsverflechtungen, Arbeitsmärkte und Migration, Verkehr und Mobilität sowie Umwelt stehen auf der ÖROK-Homepage zum Download zur Verfügung.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien: ÖROK 2011, 144 S. ÖROK (=Schriftenreihe, Bd. 183)
ISBN: 
978-3-85186-098-6
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
CORK-SR-183