Chancen der Mediation als Verfahren zur Konfliktlösung

Die Mediation als Baustein eines innerbehördlichen Konfliktmanagement bietet Chancen zur Verbesserung der Zusammenarbeit und somit auch zur Förderung des Leistungspotenzials der Verwaltung. Wesentliche Grundsätze hierbei sind Freiwilligkeit, Selbst- bzw. Eigenverantwortlichkeit der Konfliktparteien, gegenseitige Informiertheit, Vertraulichkeit und Ergebnisoffenheit. Mediation ist vor allem für langfristig angelegte (Arbeits-)Beziehungen geeignet und bietet sich bei komplexen Sachverhalten als Konfliktlösungsverfahren an. Als Mediator ist sowohl ein interner als auch ein externer Mediator vorstellbar. Insbesondere in der öffentlichen Verwaltung könnte ein Konfliktberatungssystem verschiedener Verwaltungen aufgebaut werden, innerhalb dessen sich die Mediatoren austauschen und unterstützen können.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Innovative Verwaltung 26(2005), 7-8, S. 33-35
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3620