Digitalisierung im Rechtsbereich von Gemeinden – Chancen, Potenziale, Lösungen

Datum: 
Dienstag, 3. November 2020 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Linz
Seminarnummer: 
21440/2PP/20

Zielgruppe

BürgermeisterInnen, AmtsleiterInnen, Gemeinderäte, Führungskräfte der Fachabteilungen und Organisationsabteilungen sowie IT-Verantwortliche der österreichischen Städte und Gemeinden, Gemeindeverbände und kommunaler Unternehmen.

Ziel

In diesem Seminar wollen wir der Frage nachgehen wie Digitalisierung und neue Technologien eine effiziente Bearbeitung und Abwicklung kommunaler Rechtsmaterien und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen können. Dabei werden wir uns auf konkrete Lösungen, Beispiele und Best-Practices konzentrieren, die das Potenzial haben die Qualität kommunaler Arbeit und rechtlicher Arbeitsschritte nachhaltig zu verbessern.

Die TeilnehmerInnen erhalten nicht nur einen Überblick wie Digitalisierung in rechtlich administrativen Bereichen zur Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung eingesetzt werden kann, sondern können an Hand von konkreten Beispielen auch Einsatzmöglichkeiten für den eigenen Bereich überlegen und kennenlernen. Besonderes IT Know-How ist für den Besuch dieses Seminares keine Voraussetzung.

Programmschwerpunkte

  • Worum geht es bei der Digitalisierung?
    • Was müssen Sie wissen?
    • Chancen und Risiken?
    • Best Practices und wo liegen Ihre Potenziale?
  • Welche Technologien kommen zum Einsatz, welche Qualifikationen brauchen Ihre MitarbeiterInnen?
  • Künstliche Intelligenz und ihre Bedeutung für die Digitalisierung rechtlicher Vorgänge?
  • Welche konkreten Vorteile können Sie schaffen - die Vorteile einer digitalen effizienten Verwaltung?
  • Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Digitalisierung in der Verwaltung?
  • Welche Potenziale der Digitalisierung in der Abwicklung von rechtlichen Verfahren ergeben sich für Städte und Gemeinden?
  • Übung an praktischen Beispielen (automatisierte Entscheidungsfindung, automatisierte Dokumentenerstellung, automatisierte Analyse rechtlicher Daten)
  • Was ist der Stand der Technik - welche Anwendungen gibt es bereits?

Sie sind herzlich eingeladen bereits vorab etwaige Fragestellungen unter institut@kdz.or.at bis spätestens 05.10.2020 zu übermitteln.

Vortragender

  • Dr. Stefan Eder ist Rechtsanwalt (Partner der Wirtschaftskanzlei Benn-Ibler). Er hat neben dem Jusstudium auch Betriebsinformatik studiert und ist seit Jahren im Projektentwicklung und -betreuung sowie im Bereich Recht und Digitalisierung und auch im Bereich der IT Sicherheit tätig und trägt unter anderem an der WU im Rahmen einer Lehrveranstaltung zum Thema Rechtsinformatik bzw. bei einer Vielzahl von (auch internationalen) Kongressen zu dieser Thematik vor. Dr. Eder ist auch Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender des Instituts der Regionen Europas und daher mit Problemstellungen der Gebietskörperschaften bestens vertraut.

Methodik

Vortrag, Diskussion und Arbeiten an Fragestellungen der TeilnehmerInnen

Dauer

1-tägig, 03.11.2020, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Arcotel Nike GmbH, Untere Donaulände 9, 4020 Linz, Tel.: +43 732 7626-0, Fax: +43 732 7626-2, E-Mail: nike@arcotel.at , Internet: http://www.arcotel.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 105,00

Seminarpreis

€ 395,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 325,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 55,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus! Im Betrag inbegriffen sind elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar), Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

06.10.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Abrechnungs-, Zimmerreservierungs- und Vorbereitungszwecken an den/die Betreiber/in der Veranstaltungsräumlichkeiten und Vortragende weiter. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschäftsbedingungen_seminare .

Elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar)

Die Seminarunterlagen für diese Weiterbildungsveranstaltung werden Ihnen ausschließlich in elektronischer Form - in einem geschützten Bereich auf der KDZ-Website für insgesamt drei Wochen - bereitgestellt. Ihre Seminarunterlagen werden Sie sieben Tage vor dem Seminartermin online abrufen können. Um Ihre Seminarunterlagen abrufen zu können, benötigen Sie einen Zugang auf unserer KDZ-Website in Form einer Registrierung mit Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse. Im Idealfall registrieren Sie sich bitte bereits im Zuge Ihrer Online-Anmeldung.

Mit der Freischaltung Ihres Accounts können Sie 7 Tage vor Seminartermin auf elektronische Seminarunterlagen, den Praxisplaner oder die Mitgliederplattform zugreifen.
Wir bitten um Verständnis, dass der reduzierte Seminarpreis für Mitglieder und Stammkunden erst nach Prüfung und Freischaltung Ihres User Accounts ausgewiesen werden kann.

KDZ-Mitarbeiter: