# Gemeinde-Haushaltsreform bringt neuen KDZ-Quicktest

Mit der VRV neu entwickelt sich auch der KDZ-Quicktest weiter. Der KDZ-Quicktest wird künftig die Informationen der Ergebnis-, Finanzierungs- und Vermögensrechnung entsprechend nutzen. Demnach werden sich zentrale Fragen ergeben und Kennzahlen adaptiert

KDZ-Quicktest VRV Neu – Zentrale Fragen und Kennzahlen

  • Ertragskraft

­- Was bleibt der Gemeinde im Ergebnis-Haushalt über?

- Wie kann mit den laufenden Erträgen die kommunalen Dienstleistungen und Infrastruktur finanziert werden?

­ Kennzahl 1 – Nettoergebnis-Quote (NEQ)

  • Freie Finanzspitze und Eigenfinanzierungskraft (Liquidität)

­- Welcher Teil der operativen Einzahlungen bleibt nach Abzug der operativen Auszahlungen und Tilgungen über?

­- Wie weit können die laufende Gemeindetätigkeit und die dafür erforderlichen Investitionen mit eigenen Cash-Überschüssen (Liquidität) finanziert werden?

­ Kennzahl 2a – Freie Finanzspitze (FSQ)

­ Kennzahl 2b – Eigenfinanzierungsquote (EFQ)

  • Verschuldung

­- Wie lange braucht es um die Schulden zu tilgen?

­- Welcher Anteil der Abgabenerträge ist für den Schuldendienst einzusetzen?

­ Kennzahl 3a – Verschuldungsdauer

­ Kennzahl 3b – Schuldentilgungsquote

  • Vermögensdeckung

­ - Wie weit kann das Vermögen mit eigenen Mitteln (Nettovermögen) finanziert werden?

­ Kennzahl 4 – Nettovermögensquote (NVQ)

  • Substanzerhaltung

­ - Wie weit erhalten die getätigten Investitionen die Vermögenssubstanz (Abschreibungen)?

­ Kennzahl 5 – Substanzerhaltungsquote (SEQ)

Eine nähere Beschreibung des KDZ-Quicktest Neu findet sich im nächsten Forum Public Management, das Mitte Mai 2017 erscheint.