KDZ Webinar: Datenverarbeitung und aktuelle Fälle der Rechtsprechung aus der Gemeindepraxis

Datum: 
Donnerstag, 19. November 2020 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Online, im virtuellen Seminarraum
Seminarnummer: 
21454/2SF/20

Zielgruppe

AmtsleiterInnen, Datenschutzbeauftragte sowie MitarbeiterInnen in den Bereichen IT, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und Jugendarbeit

Ziel

Nach mehr als zwei Jahren DSGVO in der Praxis sind zahlreiche wichtige Entscheidungen der Datenschutzbehörde und der Gerichte ergangen, die Gemeindeverwaltungen unmittelbar berühren. Wir verschaffen einen verständlichen und nachvollziehbaren Überblick über die Rechtsprechung, mögliche Auswirkungen für Gemeinden werden anhand von Beispielen gemeinsam erarbeitet. Im zweiten Teil wird auf aktuelle Frage- und Problemstellungen im Zusammenhang mit digitalen Kommunikationsformen der Gemeinde eingegangen.

Vorwissen im Bereich des Datenschutzrechtes ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die Veranstaltung ist daher auch für EinsteigerInnen in den Fachbereich Datenschutz oder für kürzlich ernannte Datenschutzbeauftragte geeignet.

Programmschwerpunkte

  • Wichtige Entscheidungen der österreichischen Datenschutzbehörde und ihre möglichen Auswirkungen auf die Gemeindepraxis
  • Aktuelle Entscheidungen der Gerichte und Europäischen Datenschutzbehörden im Überblick
  • Datenschutzkonforme Gestaltung der Gemeindewebseite (Cookies, Social Media, Webformulare & Co)
  • Digitale Kommunikation mit Jugendlichen (Jugendzentren, Freizeitangebote, Jobbörsen, Newsletter, Apps & Co) aus Sicht des Datenschutzes
  • Datenschutzkonformer Einsatz von Videokonferenztools und Home Office Tools

Vortragender

  • Dr. Werner Pilgermair, Jurist, früher in der Tiroler Landesverwaltung für datenschutz­rechtliche Angelegenheiten zuständig und Mitglied des österreichischen Datenschutzrates. Heute Unternehmensberater, Fachautor und Vortragender im Datenschutzrecht. Datenschutzbeauftragter von zahlreichen öffentlichen und privaten Auftraggebern.

Hinweis

Die TeilnehmerInnen werden eingeladen, bereits mit der Anmeldung ihre speziellen Fragen oder besondere Themenbereiche bekannt zu geben, die sie jedenfalls behandelt haben möchten.

Methodik

Vortrag, Diskussion

Dauer

19.11.2020, 09:00-17:00

Ort

Online, im virtuellen Seminarraum.

Technische Ausstattung

Dieses Webinar, das online via Videokonferenz durchgeführt wird, läuft ähnlich ab wie ein Vor-Ort-Seminar. Ihre Vortragenden werden Ihnen die Inhalte in gewohnter Form präsentieren und vermitteln. Sie werden mit Ihnen über Video-Chat diskutieren bzw. Ihre Fragen schriftlich mittels Chatfunktion beantworten. Als technische Ausstattung benötigen Sie ein elektronisches Gerät, mit dem Sie Video-Chatten oder mittels schriftlicher Chatfunktion Fragen stellen können.

Sie benötigen daher:

  • Laptop/Tablet oder einen Stand-Computer (inkl. Kamera, Mikrofon und Lautsprecher oder Head-Set)
  • eine gute Internetverbindung
  • einen aktuellen Internetbrowser

Gerne unterstützen wir Sie auch hinsichtlich der technischen Vorbereitung und bieten Ihnen im Vorfeld des Seminares einen technischen Vorab-Check an.

Seminarpreis

€ 340,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 270,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 20,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus! Im Betrag inbegriffen sind sämtliche elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar).

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

05.11.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Vorbereitungszwecken an Vortragende weiter. Für die elektronische Abwicklung von Webinaren wird der Anbieterdienst „ZOOM“ verwendet. Mit Buchung des Webinars stimmen Sie zu, für die Online-Abwicklung im Falle der technischen Erforderlichkeit ggf. ihre E-Mail-Adresse weiterzugeben. Weitere Informationen sind den einschlägigen Datenschutzrichtlinien (https://zoom.us/de-de/privacy.html) zu entnehmen. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschäftsbedingungen_seminare.

Elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar)

Die Seminarunterlagen für diese Weiterbildungsveranstaltung werden Ihnen ausschließlich in elektronischer Form - in einem geschützten Bereich auf der KDZ-Website für insgesamt drei Wochen - bereitgestellt. Ihre Seminarunterlagen werden Sie sieben Tage vor dem Seminartermin online abrufen können. Um Ihre Seminarunterlagen abrufen zu können, benötigen Sie einen Zugang auf unserer KDZ-Website in Form einer Registrierung mit Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse. Im Idealfall registrieren Sie sich bitte bereits im Zuge Ihrer Online-Anmeldung.

Mit der Freischaltung Ihres Accounts können Sie 7 Tage vor Seminartermin auf elektronische Seminarunterlagen, den Praxisplaner oder die Mitgliederplattform zugreifen.
Wir bitten um Verständnis, dass der reduzierte Seminarpreis für Mitglieder und Stammkunden erst nach Prüfung und Freischaltung Ihres User Accounts ausgewiesen werden kann.

KDZ-Mitarbeiter: