Kommunale Unternehmungen im Vergaberecht (Seminar 3 – Reihe Vergaberecht)

Datum: 
Montag, 15. März 2021 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Linz
Seminarnummer: 
21352/3PP/20

„Mit der Seminarreihe ‚Sicher durch das Vergabeverfahren‘ erhalten Entscheidungsträger und MitarbeiterInnen der Städte und Gemeinden das notwendige Rüstzeug, um Vergabeverfahren effizient und rechtssicher durchzuführen. In drei Themenblöcken, die auch einzeln besucht werden können, werden neben den aktuellen rechtlichen Grundlagen, wichtiges Hintergrund-wissen zur Vermeidung von Verfahrensfehlern sowie Handlungsstrategien und Lösungsansätze aus Sicht der kommunalen Auftraggeber und deren Unternehmen herausgearbeitet.“

Zielgruppe

Mit der Vorbereitung, Durchführung und Begleitung von Vergabeverfahren befasste MitarbeiterInnen öffentlicher Auftraggeber (Gemeinden, Städte, Gemeindeverbände, usw.) und deren Unternehmen.

Programmschwerpunkte

  • Beurteilung von Inhouse-Vergaben
  • Öffentlich-Öffentliche Kooperationen
  • Leistungen der Daseinsvorsorge und Vergaberecht
  • Sektorenauftraggeber – Wann unterliegen kommunale Leistungen der Daseinsvorsorge (z.B. Wasser, Abwasser, Kanal usw.) dem Vergaberecht?
  • Besonderheiten bei der Vergabe im Sektorenbereich und bei Kommunalen Investorenvorhaben
  • ÖPP – Öffentlich private Partnerschaften (Public Private Partnership)
  • Konzessions-Vergaben
  • Exkurs: „Vergabe-Compliance“
  • Aktuelle Rechtsprechung und Judikatur

Vortragende

  • Mag. Stefan Honeder verantwortet das Vertrags- und Claimmanagement bei der VAMED-Krankenhausmanagement und Projekt GmbH und ist vor allem auf Vergaberecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht und (öffentliches sowie privates) Baurecht spezialisiert. Er betreut dabei insbesondere die Planung, Steuerung und Abwicklung von großen Infrastrukturprojekten öffentlicher AuftraggeberInnen. Bieterseitig unterstützt er im Unternehmen bei der Erstellung und Einreichung von Angeboten sowie der Nachprüfung von Vergabeentscheidungen. Verantwortlich ist er dabei insbesondere für die Abwicklung von Ausschreibungen im Bau- und Dienstleistungsbereich.
  • Mats Schröder, LL.M. (WU) ist Rechtsanwalt bei der KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH und insbesondere auf Wirtschaftsprivatrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht und Vergaberecht spezialisiert. Während seines Studiums war er als Assistent im Bereich Bilanzen und Controlling eines großen Bauunternehmens tätig und konnte durch diverse Praktika bereits Auslandserfahrung sammeln. Zusätzlich war er bereits während seines Studiums als juristischer Mitarbeiter im Bereich des Vergaberechts bei KWR tätig.

Methodik

Die Programmschwerpunkte werden zunächst thematisch durch die Vortragenden vorgestellt. Im Anschluss daran werden anhand praktischer Beispiele die wesentlichsten Problemstellungen und Lösungsansätze für die Vergabepraxis öffentlicher Auftraggeber mit den Teilnehmern des Seminars erarbeitet.

Dauer

15.03.2021, 1 Tag, 09:00 bis 17:00 Uhr

Ort

Arcotel Nike GmbH, Untere Donaulände 9, 4020 Linz, Tel.: +43 732 7626-0, Fax: +43 732 7626-2, E-Mail: nike@arcotel.at, Internet: http://www.arcotel.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 105,00

Seminarpreis

€ 395,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 325,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 55,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar), Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü je Termin. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

15.02.2021

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Abrechnungs-, Zimmerreservierungs- und Vorbereitungszwecken an den/die Betreiber/in der Veranstaltungsräumlichkeiten und Vortragende weiter.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschäftsbedingungen_seminare .

Elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar)

Die Seminarunterlagen für diese Weiterbildungsveranstaltung werden Ihnen ausschließlich in elektronischer Form – in einem geschützten Bereich auf der KDZ-Website für insgesamt drei Wochen pro Seminartermin – bereitgestellt. Ihre Seminarunterlagen werden Sie sieben Tage vor dem Seminartermin online abrufen können. Um Ihre Seminarunterlagen abrufen zu können, benötigen Sie einen Zugang auf unserer KDZ-Website in Form einer Registrierung mit Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse.

Im Idealfall registrieren Sie sich bitte bereits im Zuge Ihrer Online-Anmeldung.

Mit der Freischaltung Ihres Accounts können Sie 7 Tage vor Seminartermin auf elektronische Seminarunterlagen, den Praxisplaner oder die Mitgliederplattform zugreifen.
Wir bitten um Verständnis, dass der reduzierte Seminarpreis für Mitglieder und Stammkunden erst nach Prüfung und Freischaltung Ihres User Accounts ausgewiesen werden kann.

KDZ-Mitarbeiter: