NÖ-„Hausbesitzabgaben“ richtig vorschreiben

Datum: 
Montag, 18. Mai 2020 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
St. Pölten
Seminarnummer: 
21337/1PP/20

Zielgruppe

Alle MitarbeiterInnen der niederösterreichischen Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände, die Aufgaben der Berechnung, Vorschreibung und Einhebung von „Hausbesitzabgaben“ neu übernommen haben und/oder über noch keine langjährige Praxiserfahrung verfügen.

Ziel

In diesem Seminar werden die aktuellen rechtlichen Grundlagen zur Vorschreibung der NÖ-Hausbesitzabgaben vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen diskutiert. Die TeilnehmerInnen erhalten somit einen fundierten Überblick zu all jenen für die Berechnung, Vorschreibung und Einhebung von Hausbesitzabgaben relevanten Bestimmungen, die eine wichtige Grundlage für die richtige und rechtskonforme Abgabenvorschreibung darstellen.

Programmschwerpunkte

  • Die für die Vorschreibung zu beachtenden verfahrensrechtlichen Bestimmungen
  • Grundlagen der Gebühren- und Abgabenberechnung
  • Bescheiderstellung - Rechtsmittelverfahren
  • Zwangsweise Einbringung
  • Grundsteuer, Kanal- und Wassergebühren und -abgaben
  • Abfallwirtschaftsgebühren und- abgaben
  • Aktuelle Rechtsprechung und Judikatur

Das Seminar richtet sich an EinsteigerInnen, die ihr Know-How in diesen Bereichen festigen und weiterentwickeln wollen. Durch die Arbeit an Fragestellungen der TeilnehmerInnen und Beispielen der Referenten wird eine praxisorientierte Bearbeitung der Themenstellungen gewährleistet.

Vortragende

  • Mag. iur. Herbert Hubmayr, Richter am Landesverwaltungsgericht NÖ. Studium Rechtswissenschaften Universität Wien, Gerichtsjahr, Eintritt in den NÖ Landesdienst im Oktober 1994, Dienst an der Bezirkshauptmannschaft Melk, 1995 Wechsel in die Abteilung Gemeinden - Schwerpunkt Gemeindeabgaben, Abgaben- und Verwaltungsverfahrensrecht, seit 2014 LVwG NÖ.
  • Mag. iur. Matthias Röper, Richter am Landesverwaltungsgericht NÖ. Studium Rechtswissenschaften an den Universitäten Linz und Salzburg, Gerichtsjahr, Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten, Eintritt in den NÖ Landesdienst im Mai 1994, Dienst an der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld, 1994 Wechsel in die Abteilung Gemeinden - Schwerpunkt Fachbereich Verwaltungsverfahrensrecht, Vergabewesen und Europarecht, seit 2014 LVwG NÖ.

Methodik

Fachinputs, Arbeit an Praxisfällen und Fragestellungen der TeilnehmerInnen.

Dauer

1-tägig, 18.05.2020, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Cityhotel Design & Classic, Völklplatz 1, 3100 St. Pölten, Tel.: +43 2742 755 77, E-Mail: office@cityhotel-dc.at , Internet: http://www.cityhotel-dc.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 82,00

Seminarpreis

€ 395,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 325,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 55,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus! Im Betrag inbegriffen sind elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar), Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

20.04.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Abrechnungs-, Zimmerreservierungs- und Vorbereitungszwecken an den/die Betreiber/in der Veranstaltungsräumlichkeiten und Vortragende weiter. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschäftsbedingungen_seminare.

Elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar)

Die Seminarunterlagen für diese Weiterbildungsveranstaltung werden Ihnen ausschließlich in elektronischer Form - in einem geschützten Bereich auf der KDZ-Website für insgesamt drei Wochen - bereitgestellt. Ihre Seminarunterlagen werden Sie sieben Tage vor dem Seminartermin online abrufen können. Um Ihre Seminarunterlagen abrufen zu können, benötigen Sie einen Zugang auf unserer KDZ-Website in Form einer Registrierung mit Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse. Im Idealfall registrieren Sie sich bitte bereits im Zuge Ihrer Online-Anmeldung.

Mit der Freischaltung Ihres Accounts können Sie 7 Tage vor Seminartermin auf elektronische Seminarunterlagen, den Praxisplaner oder die Mitgliederplattform zugreifen.
Wir bitten um Verständnis, dass der reduzierte Seminarpreis für Mitglieder und Stammkunden erst nach Prüfung und Freischaltung Ihres User Accounts ausgewiesen werden kann.

KDZ-Mitarbeiter: