# Symposium: Gemeinsames Auftreten der osteuropäischen Kommunalverbände

Im Rahmen der 100-Jahr-Feierlichkeiten des Österreichischen Städtebundes stand auch die Zusammenarbeit mit den ost- und südosteuropäischen Städteverbänden im Mittelpunkt. Das vom KDZ organisierte Symposium zeigte, dass nur ein abgestimmtes, gemeinsames Auftreten der kommunalen Akteure die Entscheidungen der Europäischen Union beeinflussen kann. Dies wurde schon im LOGON-Projekt (Local Governments Network) eindrucksvoll bewiesen, als sich die osteuropäischen Verbände im Rahmen der EU-Beitrittsverhandlungen über mögliche Ausnahmeregelungen bei der Übernahme des EU-Rechts austauschten. Dadurch hatten diese einen entscheidenden Informationsvorsprung, der es ihnen erlaubte, für die Städte bessere EU-Beitrittsbedingungen zu verhandeln. Dies betraf zum Beispiel Ausnahmeregelungen für die Umsetzung von Kläranlagen, Mülldeponien oder Energieeffizienz. Heute wird diese Zusammenarbeit wieder intensiviert, um die Verbände aus dem Westbalkan für die Europäische Integration zu rüsten >> mehr Info