Die Gemeindestrukturreform im Kanton Glarus

Buchumschlag

Die Autorin beschreibt den Weg der Gemeinden im Kanton Gglarus von 25 Gemeinden auf drei Gemeinden für insgesamt rund 35.000 EinwohnerInnen. Ausgehend vom Entscheid zur Gemeindestrukturreform mit der Glarner Landsgemeinde (Bürgerversammlung als Beschlussgremium der Fusion) werden die Beschlüsse aus dem Jahr 2006 und die Rechtsmittel gegen die Bildung von drei Einheitsgemeinden dargestellt. Die Bestätigung der Beschlüsse statt auf zehn gleich auf drei Gemeinden zu fusionieren in der außer ordentlichen Landsgemeinde 2007 runden dieses Kapitel ab. anschließend stehen ausgewählte Bereiche der Umsetzung im Mittelpunkt – von der Umsetzung in ausgewählten Leistungsbereichen, der Umverteilung von Aufgaben und Finanzen bis zum Beginn der neuen Amtsperiode ab 2010. Schließlich werden die Rechtslage nach der Strukturreform und die damit verbundenen Auswirkungen analysiert sowie mit einer Gesamtwürdigung die Analyse des Fusionsprozesses abgeschlossen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Zürich, Basel, Genf: Schulthess 2011, 321 S. (=Zürcher Studien zum öffentlichen Recht, Bd. 199)
ISBN: 
978-3-7255-6315-9
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
A-414-274