E-Learning. Eine multiperspektivische Standortbestimmung

E-Learning

E-Learning wird in der vorliegenden Publikation von verschiedenen Autoren aus unterschiedlichsten Perspektiven betrachtet. Teil 1 behandelt die theoretischen Grundlagen, Teil 2 beschäftigt  sich mit der Anwendung von E-Learning und Teil 3 nähert sich schließlich der Perspektive der Studierenden an. Die Integration der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in den Bildungsorganisationen hat höchste Erwartungen, da und dort aber auch schlimmste Befürchtungen geweckt. Die Pioniere des E-Learning waren eher technisch orientiert. In den letzten Jahren haben sich nun vermehrt auch die Pädagogen und Didaktiker des Themas angenommen und mit E-Learning Erfahrungen gesammelt. Dabei ist zu bedenken, dass Lehr-Lern-Prozesse sich nicht auf die didaktisch-methodisch gestalteten Lernarrangements reduzieren lassen. Viele weitere Einflüsse werden umsichtig und sorgsam bedacht. Fragen der Philosophie und der Allgemeinen Pädagogik müssen ebenso berücksichtigt werden, wie Themen der Soziologie, Didaktik, Neuropsychologie, Organisationslehre, Ökonomie und der Bildungspolitik. In einem ganz besonderen Masse sind die Aktivitäten und Erfahrungen der Lernenden einzubeziehen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Bern: Haupt 2005; 367 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
A 721 072