Erfolgsfaktoren für die Einführung elektronischer Wissensdatenbanken – am Beispiel Rechtswissen

Erfolgsfaktoren für die Einführung elektronischer Wissensdatenbanken

Wissensdatenbanken an sich sind nicht neu. Um auf dem Gebiet des Rechtswissens einen hohen Nutzen zu erzeugen, benötigt man Tools/Werkzeuge, die den genannten speziellen Anforderungen standhalten. Eine Möglichkeit des modernen Wissensaustausches wird mit diesem Bericht für den interkommunalen „Austausch von Rechtswissen“ behandelt. Die rechtliche Arbeit wird jedoch immer heterogener. Die Notwendigkeit auf Themenzentrierung wächst. Für diese Entwicklung ist eine Unterstützung über elektronische Rechtsdatenbanken besonders gut geeignet. Mit der Nutzung einer überregional strukturierten elektronischen Rechtsauskunft kann ein höherer Grad an Aktualität verbunden sein. Die Arbeit wird redundanzfrei erledigt. Allerdings muss die Übertragbarkeit auf die örtlichen Gegebenheiten überprüfbar sein. Für neue Mitarbeiter wird die Einarbeitungszeit kürzer und sie sind in der Lage sich selbstständig rasch einen aktuellen Überblick über die Rechtslage und die behandelten Fälle zu verschaffen. So können sowohl Juristen als auch Verwaltungsfachleute, die sich mit juristischen Fragestellungen befassen, von den abgelegten Informationen profitieren.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: KGSt 2008; 60 S.
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
KB 2008/1