Facility Management

Facility Management wurde in der privaten Wirtschaft bereits vielfach eingesetzt. Im öffentlichen Sektor ist es in der letzten Zeit zunehmend ein Thema geworden, nicht zuletzt aufgrund der folgenden drei Problemstellungen: Vielfachzuständigkeiten für Liegenschaften und Immobilien ohne eindeutig erkennbare Ergebnisverantwortung, kein ganzheitliches Verständnis von Immobilien(services) über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes/einer Liegenschaft und fehlende oder unzureichend eingesetzte Managementinstrumente für eine wirtschaftliche Steuerung der Gebäude- und Liegenschaftskosten. Die Publikation bietet einen breiten Überblick mit praxisgerechten Ansätzen für jene, die sich intensiv mit Facility Management beschäftigen und vorhandene Potenziale nutzen wollen. Auch vertiefende Fragestellungen zu steuerrechtlichen Aspekten, zu interkommunalen Vergleichen oder zum EDV-Einsatz im Facilitiy Management werden behandelt. Anhand von Praxisbeispielen aus Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien wird gezeigt, welche unterschiedlichen Wege zum Erreichen dieser Einsparungspotenziale möglich sind. Schließlich widmet sich ein umfangreiches Kapitel dem Thema Ausgliederung des Facility Managements und den damit verbundenen gesellschaftsrechtlichen Problemen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien: Österreichischer Städtebund 2005; 76 S. Schriftenreihe des ÖStB, Bd. 2005, 3
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
A 308 097/I-III