FPM 2007-02

FPM 2007-02 abonnieren

Manager haben als Führungskräfte die vornehmliche Aufgabe, Entscheidungen zu treffen. Damit bestimmen sie entscheidend die zukünftige Ausrichtung und somit den Erfolg ihres Unternehmens. Weil in Unternehmen komplexe Gebilde und unterschiedlichste...

Hirsch, Bernhard
CFO aktuell 1(2007), 1, S. 14-17
2007
3982

Witt, Frank-Jürgen, Witt, Kerin
Controller Magazin 32(2007), 1, S. 5-10
2007
3983

Auch der sensible Bereich der Daseinsvorsorge ist in den letzen Jahren nicht von Privatisierung und Liberalisierung ausgeklammert geblieben. Aus wirtschafts- und wettbewerbspolitischen Gründen mussten seit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union...

Pöschmann, Gerhard
ÖGZ 73(2007), 3, S. 20-22
2007
3984

Ude, Christian
DEMO 59(2007), 3, S. 6-19
2007
3985

Auch in den nächsten Jahren wird – folgt man den Wirtschaftwachstumsprognosen – die Arbeitslosigkeit in Österreich nicht weiter gesenkt werden können. Es bedarf dringend an mehr Wachstum als Hebel für mehr Beschäftigung. Das WIFO nahm, im Auftrag der...

Schratzenstaller, Margit
ÖGZ 73(2007), 1, S. 17-19
2007
3986

Im August 2006 trat in Deutschland das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft. Damit im Zusammenhang steht eine Reihe einrichtungsspezifischer Management-Herausforderungen. Das neue Gesetz wird relevant im Blick auf Beurteilungsgespräche,...

Mäule, Thomas
Sozialwirtschaft 17(2007), 1, S. 6-8
2007
3987

Knapp 10 Jahre sind seit dem ersten E-Partizipationsprojekt in Deutschland vergangen. Heute können BürgerInnen vor allem im Rahmen kommunaler Planungen ihre Meinung via Online-Formular an die Verwaltung übermitteln. Online-moderierte Verfahren fördern...

Märker, Oliver
Kommune 21 2007, 1, S. 18-29
2007
3988

Fend, Wolfgang, Lembeck, Desirée
ÖGZ 73(2007), 1, S. 24-26
2007
3989

Fröschl, Lena, Gutheil-Knopp-Kirchwald, Gerline, Schönbäck, Wilfried
WIFO-Monatsberichte 80(2007), 2, S. 155-169
2007
3990

Die Rechnungslegungsvorschriften der Gemeinden sind finanzwirtschaftlich ausgerichtet und müssen um leistungswirtschaftliche Informationen erweitert werden. Dafür bedarf es auch Sicht des Autors eines anderen Rechnungsstils – der kommunalen Doppik. Es...

Schauer, Reinbert
Kommunal 2007, 2, S. 21-23
2007
3991

Seiten