Gemeindekooperationen

Buchumschlag

Anlässlich der Bundesverfassungsnovelle 2011 zur Erweiterung der Kooperationsmöglichkeiten von Gemeinden diskutierten unterschiedliche Expertinnen und Experten im Rahmen eines Workshops im April 2012 über die wesentlichen Neuerungen und deren Bedeutung für die Praxis der Gemeindekooperationen. Gegenständlicher Band fasst die Bei träge dieser Veranstaltung zusammen: Zunächst werden die zentralen rechtlichen Änderungen, die insbesondere die ländergrenzüberschreitende Bildung von Gemeindeverbänden und die Übertragung mehrerer Angelegenheiten auf den Verband (Mehrzweckverbände) sowie den Abschluss öffentlich-rechtlicher Verträge zwischen Gemeinden oder mit anderen Gebietskörperschaften ermöglicht, erläutert. Anschließend beschäftigen sich vier Autoren mit der Analyse einzelner
rechtlicher und ökonomischer Aspekte der erweiterten interkommunalen Kooperation und den möglichen Vorteilen für die Gemeinden. Schließlich widmen sich drei weitere Beiträge verschiedenen Praxisfragen der Gemeindekooperation, wie beispielsweise der Einrichtung von Gemeindewachkörpern über Gemeindeverbände.

erschienen in: 
Wien: new academic press 2012, 107 S. (=Schriftenreihe des Instituts für Föderalismus, Bd. 115)
ISBN: 
978-3-7003-1852-1
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
A-418-103