Gesundheitsökonomik. Eine Einführung in das wirtschaftliche Denken für Mediziner

Gesundheitsökonomik

Ärzte, Pflegekräfte und andere MitarbeiterInnen des Gesundheitswesens waren schon immer angehalten, rational zu handeln und Verschwendung zu vermeiden. Die Notwendigkeit einer expliziten Ausbildung in Ökonomik wurde diesen Berufsgruppen jedoch erst in den letzten Jahren durch die gesetzlich verordneten Sparmaßnahmen bewusst. Ökonomik wurde für viele zum Inbegriff der Beschneidung professioneller Entscheidungsspielräume. Darf die Ökonomie wirklich das professionelle Handeln des Arztes, der Pflegekraft, der Hebamme etc. im Krankenhaus, im Altenheim und in der ambulanten Versorgung dominieren? Sollte die Ökonomik nicht vielmehr eine dienende Funktion wahrnehmen? Was ist überhaupt Ökonomik bzw. Ökonomie? Diese Fragen beschäftigen Studierende unterschiedlicher Fächer wie z.B. der Medizin, der Pflegewissenschaft, des Pflegemanagements oder der Physiotherapie. Dieses Buch beschreibt die Grundlagen der Wirtschaftswissenschaft, so weit sie für das Grundverständnis der Prozesse und Strukturen des Gesundheitswesens notwendig sind. Die Gesundheitsökonomik wird auf diese Weise zu einem hilfreichen Instrument für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Berlin: Springer 2005; 195 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
A 731 140