Hierarchie und Netzwerke

Hierarchie und Netzwerke

Ziel der Studie war, eine interdisziplinäre Grundlage (Rechtswissenschaften, politische Wissenschaften, Organisationstheorie) zur Verfügung zu stellen, mit welcher beurteilt werden kann, wie welche Verwaltungsaufgaben optimal gesteuert werden können. Im Zentrum stand hierbei die Frage, für welche Aufgabentypen welcher Steuerungstyp zu einer erfolgreichen Aufgabenerfüllung führt. Zu Beginn der Arbeit werden theoretische Grundlagen aufgearbeitet. Danach werden in einem zweiten Kapitel die erhobenen Ausprägungen der Untersuchungskriterien anhand der Fallstudie Bundesverwaltung dokumentiert und interpretiert. Politische, juristische und betriebswirtschaftliche Kriterien für die Steuerung werden dargestellt, welche je nach Situation eine Hierarchie oder Netzwerke bedingen. In einem dritten Teil werden die disziplinären Interpretationsergebnisse einander interdisziplinär gegenübergestellt und bewertet. Als wesentliches Ergebnis wird eine Rangordnung der Kriterien definiert. Hierbei wird deutlich, dass die Politik den obersten Rang aufweist, danach das Recht kommt und erst an dritter Stelle betriebswirtschaftliche Kriterien stehen.

erschienen in: 
Bern: Haupt 2005; 170 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
A 404 253