Interkommunale Kooperation

Gemeinden haben weit reichende Freiheiten, die Art und Weise wie sie ihre Aufgaben erledigen und Leistungen erbringen, selbst zu gestalten und die hierfür bestmöglichen Organisationsformen zu wählen. Dabei kommt speziell der gemeinschaftlichen Aufgabenerledigung durch mehrere Gemeinden in den letzten Jahren eine wachsende Bedeutung zu, weil mit dieser Form der Leistungserbringung Größenvorteile nutzbar werden und eine zwischen den Gemeinden abgestimmte Aufgabenerledigung vielfach rasch nutzbare Kosteneinsparungen (z.B. bessere Auslastung von Maschinen, Mengenrabatte beim Einkauf) oder auch Qualitätsverbesserungen (z.B. gemeinsame Sachverständige, regionale Vertretungsmöglichkeiten und damit bessere Erreichbarkeit) bei den Leistungen bringen kann.