Interne Budgetierung unter Berücksichtigung der Patientenzufriedenheit. Target Costing im Spital (Teil 1 u. 2)

Der Wettbewerb auf dem „Markt“ Gesundheitswesen um die knapper werdenden personellen und finanziellen Ressourcen nimmt an Schärfe zu. Die demografische Entwicklung unserer Bevölkerung hat bereits regional zu Engpässen in der personellen Ausstattung von Einrichtungen des Gesundheitswesens geführt. In dem vorliegenden Beitrag wird ein Instrument vor- und zur Diskussion gestellt, mit dessen Hilfe eine eventuell notwendige Kostenreduzierung auf Kostenarten und –stellen unter Berücksichtigung auch anderer Kriterien als nur auf der Grundlage der zur Verfügung stehenden Erlöse und der zur Verfügung stehenden Kalkulationsdaten aufgeteilt werden kann. Die Anwendung dieses Instruments dient der Sicherung der Akzeptanz sowohl der PatientInnen als auch der der SpitalsmitarbeiterInnen für die notwendigen Ressourceneinsatzreduzierung.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Qualitas 2005, 14-15, S. 34-37; 2005, 16-17, S. 34-37
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3824