Management von Netzwerkorganisationen

Netzwerke

Netzwerkorganisationen werden als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen gesellschaftlicher Entwicklungen wie auch des Wettbewerbs und damit verbunden wachsender Komplexitäten im Umfeld von Institutionen wie auch Organisationen gesehen. Netzwerke ermöglichen die Kooperation mit anderen Organisationen in Bereichen, in denen man selbst nicht mehr die erforderliche Leistungsfähigkeit erbringen kann. Effizienz und Effektivität, Vertrauen und Macht, Wissen und Lernen, Kooperation und Wettbewerb sowie die Koordination von Arbeit über Organisationsgrenzen hinweg bilden in Netzwerken wichtige Ziele wie auch Gestaltungsfaktoren. Die Gestaltung dieser Faktoren und die damit verbundenen neuartigen Anforderungen an das Management stehen im Mittelpunkt dieses Sammelbandes. Dabei werden anhand von Praxisfällen und empirischer Daten die Themenbereiche „Ökonomie, Vertrauen und Macht“, „Wissen, Kompetenz, Lernen und Virtualisierung“, „Kooperation, Arbeit und Mitbestimmung“ ausführlich analysiert und abschließend in Perspektiven zum Management in Netzwerkorganisationen zusammengefasst.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wiesbaden: Gabler 2006, 4., überarb. u. erw. Aufl.; 472 S.
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
A 405 185