Messbarkeit kommunaler Integrationskonzepte

Die Autorin arbeitet an der Entwicklung aussagekräftiger Indikatoren für den Grad der Integration von MigrantInnen. Einer der aussagekräftigsten Indikatoren ist ihrer Ansicht nach der Anteil von ausländischen SchulabgängerInnen ohne Abschluss. Anhand dieser Kennzahl werden die Bedeutung und der Nutzen von Indikatoren für die strategische Steuerung von Integration durch Städte und Gemeinden dargestellt. Im Anschluss daran wird ein Vorschlag der Bertelsmann Stiftung vorgestellt, um die Situation von ZuwanderInnen bzw. den Grad der Integration anhand eines Kennzahlensets von sozioökonomischen, kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Daten zu erfassen. Drei Beispiele aus der praktischen Umsetzung dieses Konzepts veranschaulichen dessen Anwendung und Nutzen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 38(2007), 3, S. 100-110
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4177