Staatliche Förderungen und Budgetkonsolidierung

Österreich zählt zu jenen Ländern, die ein sehr hohes staatliches Fördervolumen ausweisen. Gleichzeitig steigt die Förderquote weiterhin an. In Bezug auf eine Studie des WIFO konstatiert der Autor, dass viele der gewährten Subventionen kaum ökonomische Wirkung vorweisen und nur selten bedürftigen Haushalten zu Gute kommen. Deshalb scheint hier erhebliches Abbaupotenzial gegeben. Es werden demnach anhand internationaler Beispiele Strategien vorgeschlagen, wie der Abbau von staatlichen Förderungen nachhaltig vollzogen werden kann. Dabei sind jährliche pauschale Kürzungen des Subventionsbudgets in der Regel wenig erfolgreich. Vielmehr ist es von wesentlicher Bedeutung, dass die Förderungspolitik inhaltlich hinterfragt wird, um den Einsatz der Mittel treffsicherer zu gestalten.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Das öffentliche Haushaltswesen in Österreich 50(2009), 3-4 - 51(2010), 1, S. 88-95
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4584