Stadtwirtschaft

Stadtwirtschaft abonnieren

Leader-Regionen sind gesellschaftliche Räume, in denen der große gesellschaftliche Raum eines Landes seine Probe hält. Der Beitrag beschäftigt sich daher mit den spezifischen Aufgaben für das Management und ausgewählten Instrumenten, welche zu deren...

Baumfeld, Leo
SIR Mitteilungen und Berichte 2007, 33, S. 35-44
2007
4046

Insgesamt 56 ländliche Regionen in Österreich partizipieren seit dem Jahr 2002 am LEADER+-EU-Programm, dessen Ziel es ist, die Selbstorganisationsfähigkeit einer Region zu erhöhen...

Fidlschuster, Luis
SIR Mitteilungen und Berichte 2007, 33, S. 17-26
2007
4047

Die Gemeinschaftsinitiative LEADER ist zum Erfolgsmodell für den ländlichen Raum avanciert und im Programm zur ländlichen Entwicklung (ELER) 2007-2013 als methodische 4. Achse fest verankert. Ein wesentlicher Faktor für diesen Erfolg ist das Bottom-Up-...

Salchner, Günter
SIR Mitteilungen und Berichte 2007, 33, S. 45-59
2007
4048

Die demografische Zeitwende hat in Europa bereits Einzug gehalten. Die Schrumpfung der europäischen Bevölkerung ist bereits seit einem halben Jahrhundert im Gange. Diese prägnante Aussage ist aber nur ein Highlight des Artikels. In knappen, präzisen...

Birg, Herwig
Der Landkreis 77(2007), 3, S. 122-130
2007
4030

Demografische Veränderungen und Abwanderungstendenzen auf der einen Seite und ein „suboptimales Institutionengefüge“ und nicht mehr zeitgemäße Kommunalstrukturen auf der anderen Seite sind die beiden Seiten der Medaille mit der sich das Projekt Regionext...

Opl, Rainer
ÖGZ 73(2007), 2, S. 21-23
2007
4006

Die oberösterreichische Stadt Wels setzt seit Jahren verstärke Impulse im Stadtmarketing, mit dem Resultat der erfolgreichen emotionalen Neubesetzung ihrer „Marke Wels“. Das ganzheitliche Marketingkonzept, wobei in Wels politische VerantwortungsträgerInnen...

Jungreithmair, Peter
ÖGZ 72(2006), 11, S. 18-20
2006
3962

Schneider, Steff
Die Schweizer Gemeinde 43(2006), 12, S. 12-13
2006
3932

Bahrdt, Hans Paul (Hrsg.) , Herlyn, Ulfert (Hrsg.)
Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2006; 248 S.
2006
A 613 161

Bei der Standortentwicklung muss die Gemeinde zwischen vielfältigen Nutzungsinteressen abwägen, doch nur vor Widmungsbeschluss hat sie die wesentliche Entscheidungsmacht, nach erfolgter Widmung sind ihre Möglichkeiten der Einflussnahme sehr beschränkt. Somit ist die...

Dallhammer, Erich
Raum 2008, 69, S. 24-26
2008
4296

Seiten