Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Vom Kollegen zum Vorgesetzten

„Herzlichen Glückwunsch zur neuen Funktion, ab heute sind Sie Führungskraft und nicht mehr Kollege!“ Die Übernahme von Führungsverantwortung ist eine große Herausforderung. Gerade für AufsteigerInnen aus den eigenen Reihen entstehen in diesem Zusammenhang oft schwierige Situationen. Wie soll mit den Erwartungen der MitarbeiterInnen, KollegInnen, Chefs umgegangen werden? Auf welche Fallen und Probleme ist zu achten? Wie kann ein eigener Führungsstil entwickelt werden? Wie führe ich ein effektives Mitarbeitergespräch? Wie kann Motivation und Delegation neben gleichzeitiger Durchsetzungsfähigkeit und Positionierung gelingen? Die vorliegende Publikation versucht auf all diese Fragen praxisgerechte Antworten zu geben und erprobte Empfehlungen und Tipps zu formulieren. Für die neue Führungskraft ist es wichtig eine eigene Strategie (z.B. die „100-Tage-Schonfrist“ nutzen) und einen eigenen Führungsstil zu entwickeln oder die Erwartungen zu klären (z.B. mithilfe von Erwartungsgesprächen). Weiters wird auf einzelne Methoden und Instrumente, wie beispielsweise wertschätzendes und klares Feedback im Rahmen des effektiven Mitarbeitergesprächs oder eine aussagekräftige Selbstanalyse eingegangen.

erschienen in: 
Wiesbaden: Gabler 2007; 204 S.
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
A 710 172