Weil Integration halt doch in Gemeinden stattfindet

Statistisch gesehen wird die Bevölkerung Österreichs weiter wachsen, dieser Zuwachs ist jedoch überwiegend durch internationale Zuwanderung begründet. Trotz regionaler Unterschiede sind es im Wesentlichen die Kommunen, die sich auf einen steigenden Anteil von Personen mit Migrationshintergrund einstellen und vorbereiten müssen; dabei zeigt sich Integration als Querschnittsthema, das alle Bereiche der Kommunalpolitik berührt. Am Beispiel der Städte Linz und Dornbirn zeigt die Autorin auf, welche integrationspolitischen Aktivitäten auf kommunaler Ebene gesetzt werden können und wie Integration gestaltet werden kann. Beiden Städte können anderen Gemeinden als Good Practice-Beispiele dienen, deren praktische Integrationsarbeit erleichtern und qualitativ verbessern.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Kommunal 2008, 4, S. 30-33
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
4337