Wirkungsevaluierung – ein Praxistest

Buchumschlag

Die vorliegende Studie der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK) untersucht die Ergebnisse und Wirkungen der durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geförderten Umweltmaßnahmen des Bundes in Österreich in der Periode 2007 bis 2013. Die Messung und Evaluierung des Förderprogramms (EFRE) erfolgt nach der Methode des prozessorientierten Wirkungsmonitorings (PWM). Die Methode definiert Wirkungsmodelle der untersuchten Interventionen (Projekte, Aktionsfelder, Programme) und richtet den Fokus der Monitoringaktivitäten auf die Beobachtung dieser Modelle. Dabei liegt der Schwerpunkt der Analyse auf der Beobachtung der Veränderungsprozesse, die zu den Wirkungen führen. In der gegenständlichen Studie kann auf Grundlage des Wirkungsmodells insgesamt ein plausibler Beitrag der EFRE-Umweltmaßnahmen zu den STRAT.AT-Zielen gezeigt werden. Ein lesenswerter Forschungsbeitrag zu Rahmenbedingungen und Möglichkeiten wie Ergebnisse und Wirkungen öffentlicher Leistungen und Programme gemessen werden können.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien: ÖROK 2011, 84 S. (=ÖROK Schriftenreihe, Bd. 186)
ISBN: 
978-3-85186-101-3
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
C-ORK-SR-186