Option einer governance-orientierten Reform des Finanzausgleichs

Finanzausgleichsreformen scheitern zumeist an Blockaden der Verhandlungspartner, welche häufig auf mangelhafte Prozesse und Strukturen der Zusammenarbeit zurückzuführen sind.

Mit dem Governance-Ansatz soll genau hier angesetzt und bestehende Lücken der Zusammenarbeit identifiziert werden.

Im Rahmen dieser Studie wurde eine Option für eine governance-orientierte Reform des Finanzausgleichs entwickelt und diese basierend auf Interviews mit VertreterInnen von Bund, Ländern und Gemeinden weiterentwickelt.

Schriftreihe: 
KDZ-Studien
Jahr: 
2020