New Public Management zwischen Anspruch und Wirklichkeit

New Public Management (NPM) setzt sich in den Gemeinden nicht oder nur zögerlich durch. Verschiedene NPM-Elemente gehören aber in vielen Gemeinden bereits zum Alltag. In einer Fachtagung des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern zog man Bilanz über zehn Jahre des New Public Management in der Schweiz. Einige der zentralen Ergebnisse der Diskussion lauten dahingehend, dass NPM in der Schweiz bereits zur Realität geworden ist, wobei die Kantone nach wie vor die Vorreiterrolle einnehmen. Weiters verbesserte NPM die Transparenz des Staats- und Verwaltungshandelns und bringt für alle Beteiligten einen Mehrwert. New Public Management ist keine Verwaltungsreform, sondern eine Staatsleitungsform; eine engagierte Projektpromotion sowie strategische Führung durch die Regierung ist unabdingbar. Ohne professionelles Management des Wandels und sorgfältige rechtliche Verankerung (organisationsrechtliche Grundordnung) werden jedoch auch die besten NPM-Projekte Schiffbruch erleiden.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Die Schweizer Gemeinde 41(2004), 408, S. 15-17
Jahr: 
2004
Bestellnummer: 
3444