Wie Szenarien die strategische Unternehmenssteuerung „balancieren“

Hinsichtlich des Balanced Scorecard Ansatzes werden nicht nur Vorteile, sondern auch wesentliche konzeptionelle sowie praktische Mängel diskutiert. In diesem Beitrag werden der fehlende Ansatzpunkt der BSC auf eine Strategie, eine mangelnde Ganzheitlichkeit (Ursache-Wirkungs-Beziehungen nur partielle erkenn- und definierbar) sowie mangelnde Zukunftsfähigkeit/Nachhaltigkeit und damit auch eine Starrheit in der Abbildung der Umfeldbedingungen angesprochen. Diese Nachteile sollen durch eine Verknüpfung mit der Szenario-Methode verringert bzw. behoben werden. Gleichzeitig stellt die BSC auch für die Szenario-Technik eine wesentliche Ergänzung dar, da hier die Strategie bzw. die Szenario-Ergebnisse operationalisiert werden, die Strategie nachvollziehbar wird und Indikatoren zur Beobachtung der Entwicklung der Szenario-Ergebnisse bestehen.

erschienen in: 
Organisationsentwicklung 24(2005), 2, S. 25-33
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3604