5 Menschen
Weiterbildung | Blog

Arbeiten, Lernen & Kollaborieren - Die Zukunft der Weiterbildung unter dem "New Work"-Ansatz

Remote video URL

Die Covid-19 Pandemie hat das Fortschreiten der Digitalisierung enorm beschleunigt und stellt Organisationen vor neue Herausforderungen. Unsere Arbeitswelt ist insgesamt von einer hohen Dynamisierung geprägt. Starke Unsicherheiten, fehlende Planungssicherheit und hohe Komplexität bringen Unruhe in Organisationen. Bislang funktionierende Entscheidungsmethoden, Konzepte und Führungsansätze greifen plötzlich nicht mehr. Immer mehr Organisationen setzen auf modernes, agiles und innovatives Arbeiten im Sinne des „New Work Ansatzes“[1], welcher unter anderem den Menschen, den Sinn und das Verhältnis zwischen Führung und Selbstorganisation in den Mittelpunkt der Arbeit rückt.

In unserer Wissensgesellschaft und in Organisationen sind die Menschen samt ihren individuellen Fähigkeiten und Ressourcen der Schlüssel zum Erfolg. Auch in der Weiterbildung und im Wissenserwerb finden sich daher zunehmend die „Haltungen und Denkweisen des New Work“[2].

MitarbeiterInnen bei der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen begleiten

MitarbeiterInnen sollen im Rahmen ihrer Arbeit unterstützt und begleitet werden, ihre fachlichen, aber auch sozialen und zwischenmenschlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Dabei sollen die Menschen selbst ihre Fähigkeiten erkennen, einschätzen und weiterentwickeln. Die Balance zwischen Ermöglichung und persönlicher Entscheidung schafft Ansporn sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, im Gegensatz zu verordneter, gezwungener Weiterbildungsmaßnahmen. PersonalentwicklerInnen verstehen sich nach diesem Verständnis als Lern-BegleiterInnen, die bei Bedarf methodisch, didaktisch oder auch inhaltlich Unterstützung bieten.

Kontinuierliches Lernen & Wissen teilen

Ein weiterer zentraler Aspekt in modernen Organisationen ist das Abschaffen von Silodenken. Wenn Wissen gehortet wird, egal ob bei einzelnen Mitarbeitenden oder in Abteilungen, kann dies sehr weitreichende negative Folgen haben. Das Arbeiten in Teams, vorzugsweise mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Expertisen ermöglicht es sehr einfach, miteinander und voneinander zu lernen sowie das Wissen rasch zu teilen. Im kollaborativen Lernen das eigene Wissen zu festigen, erzeugt nicht nur ein Gefühl des Miteinanders, es lassen sich dadurch auch herausragende Ergebnisse und Leistungen erzielen. Haben MitarbeiterInnen gute Möglichkeiten neue Fähigkeiten zu erlernen, sind sie in der Regel zufriedener und motivierter, was sich wiederum im Engagement und ihrer Bindung zur Organisation niederschlägt.

Lernnetzwerke – organisationsübergreifenden Austausch fördern

Der Aufbau von persönlichen Lernnetzwerken mit Teilnehmenden aus unterschiedlichen Organisationen hat großes Potenzial und zeigt sehr nachhaltige Effekte. MitarbeiterInnen, die Netzwerke aufbauen und fachlichen, methodischen wie auch persönlichen Austausch in ähnlichen Wissensgebieten und Arbeitsfeldern pflegen, können sich auf sehr gewinnbringende Art wechselseitig unterstützen. Es geht wiederum darum, das eigene Wissen zu teilen und von den unterschiedlichsten Erfahrungen, Arbeitsweisen und Erkenntnissen anderer zu lernen und zu profitieren.

KDZ Weiterbildungprogramm Herbst 2021

Das KDZ als starker Weiterbildungs-Partner unterstützt Sie gerne bei Ihrem jeweiligen Weiterbildungsvorhaben.

Bleiben Sie uns treu und profitieren Sie auch weiterhin von unseren praxisorientierten Fachseminaren, egal ob in Präsenzform vor Ort oder live & interaktiv als Webinar im kostensparenden Online-Lern-Format.

Unsere diversen und langjährig bestehenden Lern-Netzwerke erweitern wir sukzessive für Sie. Vernetzen Sie sich und teilen Sie Ihr Wissen mit anderen Kolleginnen und Kollegen in unseren zielgruppenspezifischen KDZ-Netzwerken und erfahren Sie viel nützliches für Ihre eigene Arbeitspraxis. Wir begleiten und unterstützen Sie gerne beim gemeinsamen Lernen & Erfahrungsaustausch.

Stöbern Sie durch unser aktuelles Seminarprogramm!

 

--

[1] Vgl. Schnell, N.; Schnell A. (2019): Was ist eigentlich New Work? In: Schnell, N.; Schnell A., New Work Hacks. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 7-16.

[2] Vgl. Geisenhainer, M. (2020): Neues Lernen und Arbeiten. In: Gläser, T.; Schorta, S., Erfolg in Digitalien – Inspiration und Anregungen für die unternehmerische Praxis. buch & netz, S. 33-42.

Peter Biwald
Mag. Peter Biwald - Geschäftsführer
Wissen ist die Grundlage unseres Erfolges.
Thomas Prorok
Mag. Thomas Prorok - Stv. Geschäftsführer
Im Buch "Transforming Public Administration with CAF" bringen wir mehr als 30 internationale AutorInnen zusammen, welche ihre Erfahrung mit dem CAF beschreiben.
Bgm. Michael Ludwig - Stadt Wien
Bgm. Michael Ludwig - bei der Konferenz "Towards European Integration with SDGs"
Die Sustainable Development Goals sind der richtige Weg. Und der richtige Weg führt zur Europäischen Integration.

Leistungen

Public Management & Consulting Icon

Public Management Consulting

Unsere Schwerpunkte

  • Finanzmanagement und VRV 2015
  • Organisations- und Verwaltungsentwicklung
  • Steuerungs- und Managementsysteme
  • BürgerInnen- und KundInnenservice
  • Strategie- und Innovationsentwicklung
Europäische Governance und Städtepolitik Icon

Europäische Governance und Städtepolitik

Unsere Schwerpunkte

  • Internationaler Know How Exchange und Capacity Building
  • Städtepolitik in Europa
  • CAF-Zentrum und Verwaltungsreform
  • Offene Daten
  • Wissensmanagement und Vernetzung