Kompetenz in

Public Governance, Management und Finance

Das KDZ ist ein gemeinnütziger Verein, der die Stärkung des öffentlichen Sektors und Public Governance fördert.

Insbesondere setzen wir uns ein für…

  • Effektive Governance in und zwischen Organisationen des Öffentlichen Sektors
  • Multi-Level-Governance & Zusammenarbeit mit BürgerInnen und Zivilgesellschaft
  • Vertrauen, Verantwortlichkeit und Legitimität von Staat und Verwaltung
  • Resilienz als Antwort auf globale Unsicherheiten
  • Transparente und faire Finanzierung von öffentlichen Leistungen
  • Nachhaltigen Finanzausgleich zwischen Gebietskörperschaften
  • Smarte und humane Digitalisierung
  • Soziales, inklusives und nachhaltiges Handeln der öffentlichen Verwaltung
  • Verwaltungsmodernisierung im Europäischen Kontext
Mit einer Mitgliedschaft ermögliche Sie

die gemeinnützige Arbeit des KDZ…

  • Durchführung von praxisorientierten Forschungsprojekten
  • Betreiben von Informations- und Wissensplattformen
  • Austausch von Wissen zwischen AkteurInnen des öffentlichen Sektors
  • Erstellen von Publikationen zu Public Governance und Finance
  • Aufbau von Netzwerken zu Fragen der öffentlichen Verwaltung
  • Betreiben von Kursen und Praxisforen zu Themen der öffentlichen Verwaltung
Vorteile

Ihrer Mitgliedschaft

Mitglieder haben ermäßigte Tarife bei kostenpflichtigen Leistungen des KDZ…

  • Forschungsaufträge
  • Organisationsberatung
  • Weiterbildungsveranstaltungen

Mitglieder haben exklusiven Zugang zu...

Network Icon

KDZ Mitgliederplattform (nur für insitutionelle Mitglieder)

Die  KDZ Mitgliederplattform enthält KDZ-internes Wissen, das den Mitgliedern des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung zur Verfügung gestellt wird. Unsere Mitglieder können diese Unterlagen kostenlos herunter laden und damit arbeiten.

icon gluehbirne

Praxisplaner.at (nur für insitutionelle Mitglieder)

Hier finden Mitglieder und Kund*innen der Bank Austria anwenderorientierte und praxisnahe Instrumente zur Analyse und Planung der Gemeindefinanzen.

www.praxisplaner.at

Group Icon

Spezielle Mitgliederveranstaltungen

icon gluehbirne

Telefonischer Auskunftsservice der KDZ-Expert*innen

Partner Icon

KDZ Bibliotheks- und Dokumentationsdienst

Das Wissenszentrum des KDZ versteht sich als Informations- und Dokumentationseinrichtung für die öffentliche Verwaltung in Österreich und steht allen KDZ-Mitgliedern zur Benützung offen. Der Sammlungsschwerpunk liegt auf der fundierten kommunal- und verwaltungswissenschaftlichen Dokumentation. Wir bieten derzeit einen Bestand von über 9.000 Büchern und 20.000 ausgewählten Zeitschriftenartikeln aus nationalen und internationalen Fachzeitschriften.

In unserem digitelen Wissenszentrum finden Mitglieder des KDZ alle Dokumente des Wissenszentrums zum Download. Dokuemente, welche nicht online zur Verfügung stehen, können Mitglieder kostenlos bei uns bestellen und werden per Post zugesandt.

Group Icon

Forum Public Management

Das Forum Public Management ist eine Fachzeitschrift für den öffentlichen Sektor. Die Beiträge der KDZ Expert*innen und externer Autor*innen behandeln aktuelle und zukünftige Themen, Trends und wissenschaftliche Ansätze für Politik und den Public Sector. Gemeinsam mit lebendigen Erfahrungsberichten aus der kommunalen Praxis und Rezensionen relevanter Fachliteratur bietet das FPM seinen Leser*innen eine wichtige Unterstützung für innovatives Verwaltungshandeln. Die KDZ Mitglieder beziehen ein kostenloses Exemplar der aktuellsten Publikation.

Zu den FPM - Ausgaben

Exchange Icon

KDZ Schriftenreihe

Die KDZ Schriftenreihen enthalten die Publikationen des KDZ. Die KDZ Mitglieder beziehen ein kostenloses Exemplar der aktuellsten Publikation.

zu den KDZ Schriftenreihen

Werden Sie förderndes Mitglied…

Über die Aufnahme von fördernden Mitgliedern entscheidet der Vorstand des KDZ. Zwei Arten von fördernden Mitgliedschaften sind vorgesehen:

1.    Institutionelle Mitgliedschaft: Institutionen des öffentlichen Sektors aus Europa sowie Institutionen, welche eng mit dem öffentlichen Sektor kooperieren

•    Der Mitgliedsbeitrag richtet sich nach der Größe und Finanzkraft der Institutionen.
•    Die von der Institution genannten Vertreter*innen und Mitarbeiter*innen bekommen Zugang zu allen KDZ-Mitgliederleistungen.
•    Institutionelle Mitglieder haben kostenlosen Zugang zu den KDZ-Praxisplanern.

2.    Persönliche Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 150 Euro pro Jahr (wertgesichert).
Persönliche Mitglieder können werden:
•    Führungskräfte oder Fachexpert*innen aus Institutionen des öffentlichen Sektors
•    Forscher*innen und Lehrende mit Bezug zu Themen des öffentlichen Sektors
•    Personen, deren berufliche Tätigkeit zum KDZ-Vereinszweck beiträgt
•    Politisches Mandatsträger, wenn diese zur Erreichung des Vereinszwecks beitragen und die Mitgliedschaft nicht zu politischen Zwecken genutzt wird.
•    Studierende mit Interesse an Themen des öffentlichen Sektors (reduzierter Mitgliedsbeitrag von 50 Euro -wertgesichert)

Ihr Kontakt für Fragen:

Fördernde Mitglieder - Gemeinden

Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Peter Biwald
Mag. Peter Biwald - Geschäftsführer
Wissen ist die Grundlage unseres Erfolges.
Thomas Prorok
Mag. Thomas Prorok - Stv. Geschäftsführer
Im Buch "Transforming Public Administration with CAF" bringen wir mehr als 30 internationale AutorInnen zusammen, welche ihre Erfahrung mit dem CAF beschreiben.
Bgm. Michael Ludwig - Stadt Wien
Bgm. Michael Ludwig - bei der Konferenz "Towards European Integration with SDGs"
Die Sustainable Development Goals sind der richtige Weg. Und der richtige Weg führt zur Europäischen Integration.

Leistungen

Public Management & Consulting Icon

Public Management Consulting

Unsere Schwerpunkte

  • Finanzmanagement und VRV 2015
  • Organisations- und Verwaltungsentwicklung
  • Steuerungs- und Managementsysteme
  • BürgerInnen- und KundInnenservice
  • Strategie- und Innovationsentwicklung
Europäische Governance und Städtepolitik Icon

Europäische Governance und Städtepolitik

Unsere Schwerpunkte

  • Internationaler Know How Exchange und Capacity Building
  • Städtepolitik in Europa
  • CAF-Zentrum und Verwaltungsreform
  • Offene Daten
  • Wissensmanagement und Vernetzung